DE / EN

"Marokko ist ein Paradies auf Erden mit angenehmem Klima, unberührten Stränden, herrlichen Landschaften und uralten Monumenten."

 

Tipps zur Stadtbesichtigung

Wer zum ersten Mal am Flughafen Marrakech marokkanischen Boden betritt und noch keine Erfahrung mit dem orientalischen Leben hat, auf den kann die Stadt manchmal recht aggressiv wirken. Daher sollte man sich erst ganz langsam akklimatisieren. Nach meinen Erfahrungen hilft ein Führer dabei keineswegs, denn selbst ein offizieller Führer hat mehr Interesse daran, seine Schäfchen in den Teppichladen zu führen als ins Museum.

Sollte man einen Führer zu den Sehenswürdigkeiten wünschen, so ist am besten ein Offizieller, der sich mit einer Plakette ausweist. Diese findet man am Morgen vor den großen Hotels, sie können durch die Hotelrezeption bestellt werden, aber auch vor dem Club Med am Djemaa el-Fna warten am Morgen viele Führer.

Stadtbusse

Mit dem Bus kommt man am preisgünstigsten durch die Stadt ohne sich mit den Taxifahrern über den Preis streiten zu müssen. Das Ticket kostet 4 DH und ist beim Fahrer erhältlich. An dem kleinen Platz vor der Koutoubia ist gegenüber dem Hotel Foucauld die zentrale Bushaltestelle der Medina, von der man mit den Linien 1 und 16 in kurzer Zeit über die breite Avenue Mohammed V Gueliz erreicht. Die Linie 3 und 4 fährt zum Busbahnhof am Bab Doukkala, die Linie 8 zum Bahnhof an der Avenue Hassan II.

Stadtrundfahrten

Die spanische Gesellschaft „Alsa City Sightseeing“ hat vier zweistöckige, knallrote Panoramabusse im Einsatz, die Stadtrundfahrten zu den Hauptanziehungspunkten durchführen. Sie sind mit einer Simultanübersetzungsanlage (8 Sprachen, auch deutsch) ausgestattet.

Angeboten werden zwei verschiedene Rundfahrten: Marrakech - Monumental mit 18 Stopps im Medinabereich und in der engeren Neustadt sowie Marrakech – Romantique mit 8 Stopps vom Jardin Majorelle bis in die Palmeraie.

Die Busse fahren alle 30 Minuten von 9.00 bis 17.45 Uhr. Man kann zusteigen vor dem Tourist Office, vor verschiedenen Sehenswürdigkeiten, vor dem Golf Palace Hotel, der Palmeraie, etc. Das Ticket kostet 145 DH, Kinder von 6 bis 16 Jahren 75 DH für 24 Stunden, d.h. man kann beliebig ein- und aussteigen, die Fahrt für eine Besichtigung, ein Essen oder Shopping unterbrechen, und dann in den nächsten Bus steigen. Das Ticket gilt für beide Rundfahrten. Für 48 Stunden kostet das Ticket 200 DH.

Kutschfahrt

Zwischen der Koutoubia-Moschee und dem Djemaa el-Fna warten unzählige Kutschen auf Fahrgäste. Am Beginn der langen Reihe ist ein Aushang mit den Preisen. Außerdem ist dort auch der Aufseher, der gerne hilft, einen vernünftigen Preis auszuhandeln. Auch in den Kutschen hängt der Preisaushang mit Festpreisen für bestimmte Routen, die Preise beginnen bei 50 DH. Eine Stunde kostet 200 DH. Man kann sich die gewünschte Kutsche aussuchen und muss nicht die erste nehmen. Wir haben nach gesunden Pferden Ausschau gehalten, wenn das jeder Tourist tut kann man vielleicht eine bessere Haltung der teilweise ziemlich geschundenen Gäule erreichen.

Touristeninformation: O.N.M.T., Place Abdelmoumen Ben Ali, Tel. 0524 - 43 61 31, Fax 0524 - 43 62 39. Das Büro liegt in Gueliz an der Avenue Mohammed V unweit der Kreuzung mit dem Boulevard Zerktouni. Man vermittelt offizielle Führer, findet diese aber auch vor den großen Hotels.

Syndicat d'Initiative, 174, Av. Mohammed V, Tel. 0524 - 43 61 31, Fax 0524 - 43 60 57. Der Pavillon steht im Park hinter der Wache der Touristenpolizei unweit der Koutoubia. Führer können vermittelt werden.