DE / EN

"Marokko ist ein Paradies auf Erden mit angenehmem Klima, unberührten Stränden, herrlichen Landschaften und uralten Monumenten."

 

Sprache

Landessprache ist Arabisch, daneben werden verschiedene Berberdialekte gesprochen. Die Schule beginnt mit Arabisch, ab der dritten Klasse ist Französisch Pflicht, so dass diese Sprache von der Mehrheit der männlichen Bevölkerung verstanden wird. Nur in den früher spanisch besetzten Gebieten, das ist der Nordosten (Tetuan, Rif) sowie die Saharaprovinzen wird eher Spanisch gesprochen. Englisch- und Deutschkenntnisse trifft man am ehesten in den Tourismuszentren an.

Man sollte vor dem Urlaub sein Französisch auffrischen. Da fast alle Marokkaner Französisch sprechen, ist ein Französischwörterbuch sinnvoller als ein Arabisch-Kauderwelsch-Führer. Die meisten Führer haben zwar erstaunlich viel Englisch und Deutsch aufgeschnappt, aber für die Erklärungen bei den Führungen reicht es nicht immer. Da erfährt man mit Französisch deutlich mehr. Und auch der persönliche Kontakt zu den Einwohnern wird sehr erleichtert mit Französischkenntnissen.

Doch ist es auf jeden Fall eine nette Geste, wenn man zumindest die Worte der Höflichkeit auch in Arabisch kennt.