• Erg Chebbi ab Marrakech

Von Marrakech über den Hohen Atlas mit den Schluchten des Dades und Todra zur Sandwüste des Erg Chebbi

Eine Reise mit dem 4x4 und Fahrer in 8 Tagen

Wir holen Sie ab von Ihrer Unterkunft in Marrakech und führen Sie in eine Traumwelt, Sie überqueren über den 2.200 m hohen Pass Tizi-Tichka den Hohen Atlas und tauchen ein in eine Welt von malerischen Gebirgsdörfern, wo Ziegen und Schafe auf den Hängen weiden und Straßenhändler die wunderschönen Mineralien der Berge anbieten. Danach geht es gleich weiter über die Straße der Kasbahs mit schön verzierten Lehmburgen aus alten Zeiten nach Skoura und zu den Schluchten des Dades und des Todra. Weiter geht es auf einer unbekannten, aber wunderschönen Route durch die Rheris-Schlucht über Amellago und Goulmima nach Erfoud und Rissani. Dort taucht das unermessliche Sandmeer des Erg Chebbi vor Ihnen auf, wo Sie einen Ruhetag in einer wunderschönen Auberge mit Pool einlegen werden.

Zum Abschluss verbringen Sie einige Tage in der faszinierenden Stadt Marrakech, leben in einem Riad, der den Traum vom Orient wahr macht, durchschlendern die Souks von Marrakech, bestaunen die Schlangenbeschwörer und Musiker auf dem Djemaa el-Fna, bevor Sie dann am Riad abgeholt und zum Flugplatz gebracht werden.

1. Tag: Ein Fahrer holt Sie im klimatisierten Geländewagen von Ihrer Unterkunft ab. Die Fahrt geht über den malerischen Hohen Atlas mit Fotostopps, so oft Sie das möchten. Das Mittagessen findet im historischen Ksar Ait Benhaddou statt, ein jahrhunderte altes Kasbahdorf, das von der Unesco zum Welterbe erklärt wurde.

Am Abend treffen Sie in der Palmenoase von Skoura ein, an der Straße der Kasbahs. Auf Wunsch können Sie hier die wunderschöne Kasbah Amerhidil besichtigen. Die Nacht verbringen Sie in der Auberge Chez Talout im Doppelzimmer mit Bad, sehr gutem Abendessen und Frühstück. Zur Auberge gehört ein schöner Pool.

2. Tag: Von Skoura aus geht es durch das Tal der Rosen zur Dades-Schlucht. Ein Teil dieser Strecke ist Piste. Die Straße durch die Dades-Schlucht führt auf teils engen Serpentinen durch eine atemberaubende Landschaft. Bizarre rote Felsen ragen aus einem Grün hervor, wie man es in Südmarokko nicht für möglich hält, dazwischen plätschert der Dades mit seinem frischen Nass. Mittagessen in der Auberge Kasbah La Vallée.

Es geht zurück nach Boumalne und weiter zur Todra-Schlucht bis zu dem Bergdorf Tamtatouchte. Je nach Wetterlage ist es auch möglich, dass Sie die Querverbindung von der Dades- zur Todraschlucht über Msemrir fahren, eine sehr interessante Strecke durch den wilden Atlas. Bei Schneefällen im Winter ist diese nur für Geländefahrzeuge mögliche Piste unbefahrbar.

In Tamtatouchte werden Sie in einer liebenswürdigen, einfachen Auberge schlafen. Es gibt Zimmer mit eigenem Bad und wieder sehr gutes landestypisches Essen. Der Besitzer Mohammed spricht ganz gut deutsch.

Kasbah Amerhidil
Serpentinen in der Dadesschlucht
Ankunft im Luxus-Biwak

3. Tag: Von Tamtatouchte geht es über eine recht unbekannte, aber wunderschöne Route durch die Rheris-Schlucht über Amellago und Goulmima nach Erfoud und Rissani bis zu dem unermesslichen Sandmeer des Erg Chebbi. Sie wohnen in einer wunderschönen Auberge direkt an den Dünen. Die Auberge hat einen Pool, der sich ideal für einen Ruhetag eignet.

4. Tag: Vormittag Ruhezeit am Pool, Lunch in der Auberge. Am Nachmittag geht es in die Wüste. Sie haben hier verschiedene Möglichkeiten. Es gibt einfache Camps mitten in den Dünen, die aber nicht viel Komfort bieten. Andere am Rand der Dünen sind richtige Luxus-Biwaks, die mehr Komfort als ein Hotelzimmer bieten. Auch ein Kamelritt ist immer enthalten. Übernachtung in einem solchen Biwak mit Abendessen und meist auch Musik am Lagerfeuer unter den Sternen.

5. Tag: Es geht zurück nach Rissani, mit etwas Glück ist gerade Markttag und Sie haben Gelegenheit, diesen farbenfrohen malerischen Markt zu besuchen. Von Rissani aus geht eine Asphaltstraße hinüber ins Dratal. Die Straße war lange Zeit Piste und ein Abenteuer, das oft zwei Tage dauerte. Heute wird die Fahrt in wenigen Stunden zurückgelegt. Am Abend schlafen Sie in einer wunderschönen historischen Kasbah bei Agdz. Dieses Dorf wirkt auf den ersten Blick sehr unscheinbar, und doch liegt nur wenige Kilometer vom Ortszentrum eine kühle dunkelgrüne Palmenoase.

Casbah des Arts
Kasbah Telouet

6. Tag: Am Morgen geht es zurück nach Marrakech. Aber noch bevor der Tizi-Tichka erneut überquert wird machen Sie einen Abstecher auf einer schmalen Straße zur historischen Kasbah Telouet. Hier residierte der Glaoui, der Beherrscher des Hohen Atlas, in seiner Kasbah mit 400 Sklaven. Er half den Franzosen, das Land unter ihre Herrschaft zu bekommen und verlor deshalb nach der Unabhängigkeit all seine Güter. Ein Besuch dieser halb verfallenen Kasbah lässt noch ein wenig den alten Glanz erahnen. In Marrakech werden Sie in einem Riad in der Altstadt untergebracht. Sie erhalten ein Doppelzimmer mit Frühstück.

7. Tag: Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, die Altstadt zu entdecken. Im Riad gibt es ein ausgezeichnetes Frühstück, die übrigen Mahlzeiten werden selbst organisiert. Im Riad bekommen Sie Erläuterungen, wie Sie sich am besten in der Stadt zurecht finden können. Wenn Sie aber dennoch einen Führer zu den Sehenswürdigkeiten wünschen, kann ein solcher auch in deutscher Sprache durch das Riad organisiert werden. 

8. Tag: Abholung vom Hotel, Transfer zum Flughafen.

Preisbeispiel für 2 Personen im Geländewagen pro Person 895 €, 3 Personen 810 € , 4 Personen im Geländewagen pro Person 725 € (abhängig von Saison und gewählter Unterkunft)